Logo Breisgau TL Breisgau

 

 

Am letzten Augustwochenende veranstaltete der Wasserskiclub Breisgau ein Kindertrainingslager. Es sollten kleine Kinder an das Wasserskilaufen herangeführt werden, aber auch der Trainingsstand bei den Älteren gesichtet werden. Ursprünglich war es auf den Beginn des Sommers geplant, musste aber wegen der langen Regenperiode im Juni verlegt werden. Es nahmen 15 Kinder im Alter von 3 bis 11 Jahren teil. Die kleinsten übten, unter Aufsicht von Jugendwart Nick Böttcher den Wasserstart auf 2 Skiern. Die älteren fuhren schon die ersten Trickfiguren. Der 10-jährige Henry fuhr mit 49 km/h durch den Slalom. Aber auch das Aufwärmen vor dem Training und die Entspannung danach legte Nick Böttcher wert. Zum Aufwärmen nach dem Wasserskilaufen kam die Sauna zu Einsatz.

Es waren zwei sehr schöne Tage auf der Wettkampfstrecke des Wasserskiclub Breisgau. Alle waren begeistert vom Wasserskilaufen und werden den Rest der Saison und nächstes Jahr sicher das Training noch Intensivieren. Dr. J. Strack Pressewart WSC Breisgau

EM Masters 1 EM Masters 2 EM Masters 3 EM Masters 4

 

 

 

 

Mit einer kleinen Mannschaft war der DWWV bei der Europameisterschaft +35 der Wasserskiläufer am Boot im heißen Sesena am Start. Und dies sehr erfolgreich: Petra Bopple-Filbig wurde Europameisterin im Trick der Senioren 2, Silber gewann Jochen Menzel in der Kombination bei den Senioren 3, dazu noch Bronze im Jump. Ebenfalls Bronze durfte sich Rainer Kapfelsberger beim Trick der Senioren 3 umhängen lassen. Robert Kramer, Anton Reitberger und Günter Kuhnt vervollständigten das deutsche Team  Das stärkste Teilnehmerfeld gab es bei den Senioren +45 Slalom mit 33 Startern. Dort hielten sich Michael Lang (8.), Mike Brömel (21.) Philipp Scherer (25.) ausserordentlich gut.

Alle Ergebnisse sind zu finden unter: http://www.iwwfed-ea.org/classic/16/16EAC002/16EAC002.pdf

Logo WSC Saale SaalfeldVom 03.09. bis 04.09.2016 findet der Mäuse-Cup 2016 auf dem Hohewartestausee bei Neidenberga statt. Alle Informationen sind zu finden in der Mäusecup Ausschreibung 2016 . Meldungen und Anfragen an den WSC Salle e.V., Michael Patschke, team@wsc-saale.de!

Logo Bremerhaven

Vom 19.08. bis 21.08.2016 finden die Deutschen Jugendmeisterschaften und gleichzeitig die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Bremerhaven statt.

Alle Informationen sind zu finden in der Ausschreibung DJM und der Ausschreibung DMM. Meldungen und Anfragen an den WSC Bremerhaven e.V., Günter Kuhnt: guenter.kuhnt@ewetel.net!

Logo Bremerhaven 

Vom 30.06. bis 03.07.2016 findet der Bremerhaven-Cupl im Slalom, Trick und Springen statt.

Alle Informationen sind zu finden in der Ausschreibung Bremerhaven-Cup 2016. Meldungen und Anfragen an den WSC Bremerhaven e.V., Günter Kuhnt: guenter.kuhnt@ewetel.net!

Logo EM 35 Sesena Im Augiust finden im Wasserski klassisch Boot die EM +35 im spanischen Sesena statt. Nähere Details sind zu finden in der ersten Ausschreibung. Weitere Informationen über Jochen Menzel (menzeljm1@aol.com) oder die Geschäftsstelle.

.Mens Jump      Logo Moomba Masters.jpg 2

 

 

 

Die Moomba Masters in Melbourne sind in jedem Jahr das erste Aufeinandertreffen der weltbesten Wasserskiläufer. Aus Deutschland wurde Bojan Schipner eingeladen.

Im Wettbewerb der besten Springer über die Schanze waren alle Augen auf den neuen Sprungweltmeister Ryan Dodd (CAN) gerichtet. Und dannn waren die letzten drei Springer auf dem Wasser, dabei der letztjährige Sieger Damien Sharman (GBR), Bojan Schipner (GER) und Ryan Dodd. Sharman sprang mit 66.6m die bis dahin größte Weite, Bojan schaffte es jedoch unter dem frenetischen Jubel der vielen Zuschauer auf 70,2 m – es fehlte nur ein knapper Meter zum Streckenrekord. Nun war es an Weltmeister Ryan Dodd darauf zu reagieren. Mit 64.5m, 66.9 m und 67.5m schaffte er eine beeindruckende Serie, aber Bojan blieb mit dem einzigen Sprung über 70m der Beste. Herzlichen Glückwunsch!

WM overall Damen Medaille WM Bronze für Giannina Bonnemann bei den Damen overall - aus deutscher Sicht der Höhepunkt einer sehr erfolgreichen WM. Für Giannina ist dieser Triumpf die Krönung der erfolgreichsten Saison. Nach dem Sieg bei der WM U21 jetzt mit auf dem Podium bei den Damen, besser kann das Jahr nicht zu Ende gehen. 

Bojan WM Bojan WM 1 Bei der Wasserski WM in Chapala wurde Bojan Schipner nach einem spannenden und hochklassigen Finale Vize-Weltmeister. Überschattet von einem schweren Sturz des Kanadiers Llewellyn behielt Bojan die Nerven und unterstrich seine sehr gute Form. Bei hervorragenden äusseren Bedingungen konnte Bojan die Gunst der Stunde nutzen und die Bronzemadaille der letzten WM diesmal versilbern.

Geena Bronze Siegerehrung WM ChapalaSeit vielen Jahren konnte das Team des DWWV im Wasserski klasssisch wieder mal eine Medaille im Slalom der Damen gewinnen. Geena Krueger bewieß in einem spannenden Finale die Nerven und konnte sich im Stechen um den 3.Platz souverän durchsetzen. Nach dem Vorlauf auf Platz 7 zeigt sie im Finale ein tolles Rennen und lag am Ende mit einer Französin auf Platz 3. Im Stechen wuchs sie über sich hinaus und zeigte noch einen Lauf, der ein paar Minuten früher sogar zu Gold gereicht hätte.

Logo WMIn dieser Woche beginnt mit den Wasserski Weltmeisterschaften im mexicanischen Chapala das letzte große Turnier des Jahres 2015. Die deutschen Farben werden Bojan Schipner, Geena Krueger, Giannina und Chiara Bonnemann vertreten. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall einiger Favoiten könnten die DWWV-Starter nach den hervorragenden Leistungen der letzten Monate ihre Chance auf eine Medaille nutzen. U21-Weltmeisterin Giannina, Vize-Europameisterin im Slalom Geena und auch Bojan im Sprung möchten nach einer guten Vorbereitung vor Ort Achtungszeichen setzen. Da werfen auch schon die WorldGames 2017 ihre Schatten voraus.

Gleichzeitig findet der IWWF-Kongresss statt, bei dem u.a. die Planungen für die nächsten Jahre im Focus stehen.  

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben