3280710 origNach dem nun der letzte Wettkampf der Saison statt gefunden hat ist klar, dass Bojan Schipner unter den Top drei der Welt ist. Mit einer wahnsinns-Weite und einem neuen Europarekord von 71.90 m setzte er dieses Jahr neue Maßstäbe in der Welt-Elite des Wasserskisports. Es gab nur 2 Springer auf der Welt die dieses Jahr noch einen drauf setzen konnten. Ryan Dodd belegte in der Weltrangliste den 2. Platz und der bekannteste Springer auf diesem Planeten Freddy Krueger versetzte  mit 76.30 m  die Szene abermals ins Staunen. Bojan hat zur Zeit das Privileg in den USA zu wohnen und sich das ganze Jahr auf die Top-Events der Saison vorzubereiten. Aus diesem Grund kann man davon ausgehen, dass er im nächsten Jahr die Nr.1 der Weltrangliste anpeilt und wir wünschen ihm dabei bestes Gelingen und viel Erfolg.    

 

Photo 3 sBei der Senioreneuropameisterschaft in Ioannina, Griechenland,  konnte das deutsche Team mit Gabriele Hüller Petra Böpple-Filbig. Claudia Langrock, Gitte Baumeier,  Philipp Scherer, Rainer Karpelsberger, Andreas Leonhardt und Günter Kuhnt unter der Regie des Teamchefs Heiko Hüller  in der Teamwertung vor den dritt-und zweitplazierten Belgiern und Griechen die Goldmedaille erringen. Dies war möglich mit einem breit besetzten und harmonischen Team. Der Abstand zu den zweitpalzierten war sehr deutlich und souverän.

In den Einzelwertungen konnten

- Gabriele Hüller (Ü55) Silber im Slalom, Gold im Trick, Gold im Springen, Gold in der Kombination
- Heiko Hüller (Ü65) Bronze im Slalom und Gold im Trick
- Claudia Langrock (Ü35) Silber im Trick
- Andreas Leonhardt (Ü35) Bronze im Trick
- Petra  Böpple-Filbig (Ü45) Gold im Trick
- Rainer Karpelsberger (Ü55)  Silber im Trick
- Gitte Baumeier (Ü35) Bronze im Springen
- Kuhnt (Ü55) im Springen Bronze

erringen.

Günter Kuhnt

 

IMG 9634Deutsches Wasserski-Boots Team zeigen große Leistungen bei der Open EM in Pardubice, Tschechien, welche vom 13.-17. August stattfand.

Chiara und Giannina starteten ihren Trip nach Tschechien am Sonntag den 10.August, während Geena Krueger schon auf sie in Pardubice wartete. Andreas Leonhardt ließ seine Seilbahn kurzfristig stehen und liegen, um den verletzten super Springer, Bojan Schipner, im Team Wettbewerb zu vertreten.

Weiterlesen...

Mit 20 Anmeldungen zum diesjährigen Mäusecup startete am vergangenen Wochenende Deutschlands bester Wasserski-Nachwuchs zum Wettkampf der Altersklassen U10 und U13. In den Disziplinen Slalom und Trick bekam man einen Eindruck von den Talenten, die in den nächsten Jahren Bundeskader werden wollen. Nahezu perfekte Bedingungen auf dem Wasser und eine großartige Organisation durch den Saaler WSC ließ die Läufer und Läuferinnen über so manchen Regenschauer hinwegsehen. Die hervorragenden Ergebnisse in allen Kategorien lassen auf eine vielversprechende Zukunft der Kinder hoffen. In der Kategorie U10 setzte sich im Slalom und  in der Kombination Emily Wenzel (HAN) vor Albert Groß (CAP) und Sarah Schwarzkopf (CAP) durch. Ebenso konnte sie mit 1300 Punkten im Trick sowohl Nele Honke (LUZ) und Albert Gross (CAP) hinter sich lassen, als auch die zweitbeste Punktewertung aller Kategorien einfahren.
In Kategorie U13 erreichte Luca Parussel im Slalom, Trick und in der Kombination Gold, im Slalom vor zwei Silbermedaillen für 3 Bj. / 49 von Lucas Kindt (LUZ) und ihrer Schwester Ronja. Im Trick erreichte Shelly Baumeier (HUF) vor Ronja Parussel (CAP) die Silbermedaille. Lilian Leonhardt (CAP) startete in Kategorie 3 gegen Lea Rebecca Metz-Sievert (LUZ) und konnte in allen Disziplinen Gold für Caputh holen.
Ein herzlicher Dank geht an die Organisatoren und Helfer, die den Wettkampf für die Kinder und Eltern zu einem tollen Erlebnis mit vielen schönen Erinnerungen werden ließen.
maeusecup14 1672

Eine Aktion der ganz besonderen Art gelang Giannina, Chiara und Carlotta Bonnemann bei den U21 Europameisterschaften, die vom 16.bis 20.07.2014 in Recetto stattfanden: Erstmals in der Geschichte des deutschen Wasserskisports gingen drei Schwestern gleichzeitig als deutsches Team bei einer Ländermeisterschaft an den Start.

Damit waren sie natürlich der Show-Act auf dem Platz. Aber nicht nur das. Bei besten Rahmenbedingungen und tollem Wetter zeigten sie auch als Sportlerinnen ihre ganze Klasse. Im Slalom hatte Dauerkonkurrentin Marta Simoes dieses Mal das Nachsehen und mußte sich bei gleicher Finalleistung (1/55/11.25) aufgrund des besseren Vorlaufergebnisses von Giannina geschlagen geben. Dann griff allerdings Schwester Chiara ins Geschehen ein und toppte beide, gezogen von Bootsfahrer Rainer Kent Vogt, mit der Superleistung von 2/55/11.25.

Beim Springen zeigte Giannina ihre Nervenstärke, distanzierte mit der Weite von 47,7 m im Finale ihre europäischen Konkurrentinnen und sicherte sich damit die Goldmedaille in der Sprung- und Overallwertung.

Alle weiteren Ergebnisse auf einen Blick: http://www.iwwfed-ea.org/classic/14EAC001/

Für die jüngste Schwester Carlotta waren diese Leistungen natürlich eine große Motivation, im nächsten Jahr wieder im Team dabei zu sein.

Wir gratulieren Allen herzlich und freuen uns schon auf eine Neuausgabe des Sister Act im kommenden Jahr!

Beate Vogt

Bild: von links: Carlotta, Giannina und Chiara Bonnemann

 

Bonnemanns

Unter guter Beteiligung und doch unter dem Strich guten Wetter- und damit Wasserbedingungen konnte der Boesch-Cup 2014 in Bremerhaven durchgeführt werden.

Das neu konzipierte Boesch-Competition 625 hat bei diesem Wettkampf in allen Disziplinen einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Gerlach44

Die Läufer kamen aus Weissrussland, Polen und Deutschland, die Leistungen waren sehr gut, es konnten auch einige persönliche Bestleistungen erzielt werden.

Weiterlesen...

Foto 2Podium für Bojan Schipner ( WWC Reitbahnsee) bei den legendären US Masters .

Die US Masters sind einer der wichtigsten und berühmtesten Wettkämpfe der internationalen Wasserskiszene . Sie werden seit 1959 immer am Memorial Day Weekend in Pine Mountain in Georgia in den Disziplinen Slalom, Trickski und Springen ausgetragen . In den letzten Jahren sind Wakeboard und Wakeskate hinzugekommen , die  aber von den Amerikanern dominiert wird. Grund dafür ist die eingeschränkte Möglichkeit, in Europa mit Wakeboard Booten die Gewässer zu befahren.

Der Wettkampf ist eine Ehrung an die Leistungen der Elite Sportler der Wasserski und Wakeboard Szene und es werden nur die Besten der Besten dazu eingeladen. In diesem Jahr waren im Springen der Weltmeister Freddy Krueger (USA) ,Ryan Dodd (CAN ),Zack Worden (USA), Scot Ellis (USA), Damien Sharmann (GBR), Rodrigo Miranda (CHI) und Bojan Schipner ,amtierender Europameister und Europarekordhalter (GER) eingeladen.

Weiterlesen...

Am letzten Wochenende startete Giannina Bonnemann erfolgreich in die Saison 2014 mit der Teilnahme an den In-Board-Opens (Cory Pickos SkiSchool). Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 2 ¼ Bojen an der 11- Meter Leine im Slalom brach sie erneut den deutschen U21 Rekord.

Auch im Trick zeigte sie starke Leistungen mit einem Ergebnis von 7900 Punkten. Da sie zur Zeit an der University of Louisiana Lafayette studiert, konnte Giannina schon früh in diesem Jahr anfangen zu trainieren.

So hat sie sich außerdem für die Junior US Open qualifiziert, welche vom 7-8 Juni in Little Rock, Arkansas statt finden werden. Bis dahin trainiert Giannina hart in den Staaten weiter und danach geht es nach Hause für den Sommer, um sich auf die Offene und U21 Europameisterschaften vorzubereiten.

Giannina Bonnemann 2014

Am 01.05.2014 konnte Bojan mit einer unglaublichen Weite von 72 m einen neuen Europarekord im Springen aufstellen. Bei dem Wettkampf in Isles of Lake in Florida waren perfekte Bedingungen: eine neue Schanze, passendes Wetter und das neue Wasserski Boot der Firma Mastercraft. Bojan konnte als amtierender Europameister nun den alten Europarekord von Jason Seels (GBR) von 71,5 m aus dem Jahr 2010 überbieten. Gleichzeitig konnte der amtierende Weltmeister Freddy Krueger (USA) seinen eigenen Weltrekord aus dem Jahr 2008 ( 75,2 m) auf 76,2 m erhöhen.

Herzlichen Glückwunsch.

Der WSC-Bremerhaven fährt mit einigen Läufern zum Mazuria-Cup nach Szczytno. Es handelt sich um einen Wettkampf mit 3-Runden Slalom und 3-Runden Trick. Näheres kann dem Kalender unter http://www.waterskitournament.eu/ entnommen werden.

Interessierte melden sich bitte unter guenter.kuhnt@ewetel.net .

b 800 600 0 00   images Boesch-Competition 625Der erste offizielle Wettkampf ist beim WSC Bremerhaven vom 27.06.14-29-06-14 mit dem neuen Boesch-Competition 625 zu sehen, in dem zum einen das Boot unter Wettkampfbedingungen einem mehrtätigen Test unterliegt, weiterhin sich natürlich die Sportler einen ersten Eindruck von dem neuen Boesch verschaffen können.

Das Boot wird in allen drei Disziplinen eingesetzt, am offiziellen Abend am Samstag wird noch ein Showlaufen mit Barfuss-Wasserski durchgeführt.

Für die Kategorien U 17 und U 21 (männlich und weiblich) wird zur Förderung der Jugend von der Fa. Boesch ein Cash-Preis, übergreifend über alle Klassen und Disziplinen auch ein Disziplinenpreis gesponsort. Die Plazierungen in der U17/U21 erhalten weiterhin jeweils einen begehrten Boesch-Pokal. Näheres kann den Ausschreibungen entnommen werden., die unter den Terminen zu finden sind.

Nach dem Wettkampf ist nach Absprache mit dem Veranstalter ein Testlauf mit dem Boot bzw. als Wasserskiläufer hinter dem Boot für Gäste möglich. 

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben