ITC-Tel-Aviv-Ladies-SlalomAm 1./2.09 fand das Finale der ITC Tour (International tour of Cableski) im israelischen Tel Aviv statt.

Vertreten wurde die deutsche Mannschaft hier durch Jana Meier, Jana Wittenbrock, Simon Herrmann, Felix Astner, Daniel Maltzahn, Helge Schermer, Stephan Römer und Christian Weiland. 

Schon einige Tage zuvor angereist, konnten die Läufer die Anlage kennenlernen sowie das am Strand gelegene Hostel nutzen, um dem anbrechenden Herbst in Deutschland zu entfliehen.

Der Trickwettbeweb am Freitagabend war der Startschuss für ein erfolgreiches Wochenende der deutschen Läufer. Jana Meier konnte sich mit einer soliden Leistung Platz 5 sichern. Der frisch gebackene deutsche Meister in der Kombination, Simon Herrmann, sicherte sich mit einem starken  3. Platz auch  die dritte Position in der Gesamtwertung. Stephan Römer belegte im Trick Platz Nummer 6 - Jugendass Felix Aster erreichte mit einem klasse Lauf die neunte Position

Der  Slalomwettbewerb am frühen Samstagmorgen sorgte dann für einige Überraschungen. Die im Slalom seit Jahren schwierig zu fahrende Anlage lies viele Läufer zu ungewohnten Startleinen greifen. Weltcupführende Jana Wittenbrock startete 2 Leinenlängen über Ihrem normalen Standard, konnte aber aufgrund der welligen Bedingungen ihre erste Runde nicht in die Wertung fahren. Diesen herben Verlust im deutschen Team gleichte jedoch Jana Meier mit einer starken Performance aus und erreichte Platz drei. In der Gesamtwertung blieb Wittenbrock jedoch unantastbar und verteidige den Gesamtweltcuptitel zum 3. mal in Folge. Auch Meier konnte am Ende des Slaloms feiern, da Ihre Leistung für sie zum ersten Mal eine Gesamtweltcupposition unter den ersten Drei zur Folge hatte. Bravo!

Das große Starterfeld der Herren kämpfte wie Wittenbrock mit den welligen Bedinungen an der 16m Leine. Leider erwischte es hierbei auch Felix, Daniel, Stephan und Helge. Die zwei weiteren deutschen Fahrer, Christian Weiland und Simon Herrmann, konnten sich im starken Feld behaupten und erreichten die Platzierungen 4 und 3. Da der Sieg an den Israli Aviv Levy ging, konnte Herrmann seine Weltcupführung im letzten Stop leider nicht verteidigen, die der Tagessieger übernahm. 

Ähnlich dem Slalom war auch das Springen an der in Tel Aviv liegenden Anlage für viele Läufer eine große Herausforderung. Dennoch konnte sich Jana Meier als 3. in diesem Wettbewerb behaupten, was ihr erfolgreiches Wochenende abschloss. Bei den Herren zeigte Felix eine für einen Jugendfahrer starke Leistung und sammelte weiter wichtige Punkte für die Weltrangliste. Daniel Maltzahn trotzte Wind und Wellen und sprang auf den dritten Podiumsplatz. Leider reichte es hier ganz knapp nicht für eine Gesamtwertung unter den ersten 3 - jedoch war auch das ein klare Ansage in Richtung EM.

Abschließend lässt sich feststellen, dass die deutschen Fahrer gut vorbereitet zu der in Polen stattfindenden Europameisterschaft reisen können. Wir bedanken uns bei den Organisatoren in Tel Aviv sowie den Tour-Organisatoren und Helfern für eine klasse Weltcupsaison mit einem gebührenden Abschluss.

 

Alle Ergebnisse:

ITC Finale Tel Aviv (pdf)
ITC Rankings

Christian Weiland

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben