• Ausbildung
    Ausbildung Der DWWV bildet Trainer der Kategorie A, B und C sowohl im Leistungssport- als auch im Breitensportbereich aus. Darüberhinaus werden in allen Ressorts Schiedsrichter nach den Reglements der IWWF geschult.
  • Wakeboard
    Wakeboard Die Wakeboarder erobern das Wasser: Sie lassen sich von einem Boot oder Lift quer durchs Wasser ziehen, springen meterhoch, drehen und verdrehen sich, stehen kopfüber und landen schließlich weich auf ihre kleinen Brettern - mit einem breiten Lächeln auf ihre Gesichter.
  • Wasserski
    Wasserski Sowohl hinter dem Boot als auch an der Seilbahn wird Wasserski wettkampfmäßig betrieben. Die Disziplinen Slalom, Trickski und Springen sind gleich und unterliegen dem Reglement der IWSF. Außerdem erfolgt eine Kombinationswertung.
  • Breitensport
    Breitensport Wasserski und Wakeboard haben in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt. Besonders duch die vielen Wasserskiseilbahnen können die Sportarten sehr leicht und von jedermann erlernt werden. Wir unterstützen Sie dabei, einen möglichst einfachen Einstieg in die Welt des Wasserski- und Wakeboardfahrens zu finden.
  • barfuss
    barfuss Barfusswasserski ist Wasserski ohne Ski oder ähnliche Geräte, die an die Füße angebracht werden - allein die nackten Füße müssen herhalten! Dafür sind Geschwindigkeiten von über 65 km/h notwendig.
  • Behindertensport
    Behindertensport Wasserski ist auch mit einer Behinderung möglich. So können selbst Rollstuhlfahrer mit speziellen Sitzski die Disziplinen Slalom, Trick und auch Springen durchführen.

TL Boot 18 Team TL Boot 18 Trainer  TL Boot 18 Instruktion 

 

 

 

 

In der Woche vom 14. bis 18. Mai 2018 trafen sich die Jugendlichen des C-Kader Wasserski-Boot zum gemeinsamen Training am Hufeisensee in Halle/S. Der WSC Hufeisensee Halle war fünf Tage unser freundlicher und hilfsbereiter Gastgeber. Das Wetter war leider nicht ganz so entgegenkommend und zeigte uns über Sturm (Montag), Gewitter (Dienstag), Kälte und Regen seine schlechten Seiten. Die Sportler ließen sich jedoch nicht abhalten und trainierten stets mit ausgezeichneter Laune und viel Spaß mit dem Trainern Leo (Andreas Leonhardt). Philipp Scherer trotzte ebenfalls Wind und Wetter und fuhr unbeirrt das Boesch Boot über den Hufeisensee. Dank des disziplinierten Aufwärmens vor den Trainingseinheiten und der guten Motiviation aller Teilnehmer/innen gab es glücklicherweise keine Ausfälle. Zum Beginn der diesjährigen Saison war das Trainingslager eine sehr gute Möglichkeit, an die Trainingsleistungen des vergangenen Jahres anzuknüpfen. Durch das intensive Training haben alle Sportler einen hervorragenden Ausgangspunkt, um ihre Leistungen bei den bevorstehenden Wettkämpfen zu verbessern. Für das leibliche Wohl sorgten vor Ort Chrystelle Wild und Heike Antoni. Nicht nur die sportlichen Leistungen standen im Vordergrund, auch die Teambildung kam nicht zu kurz. Um es mit den Worten eines Teilnehmers zu sagen: "Herzlichen Dank an Alle, das war eine BRUTAL tolle Woche mit Euch."

TL Boot 18 Wild Leo TL Boot 18 Philipp

WorldCup Poster WC 18 Rick WC 18 Blanik WC 18 Gührs WC 18 Töller 

 

 

 

 

Die Saison der Wakeboarder am Cable hat noch garnicht angefangen, da stand mit dem World Cup in Jordanien schon der erste Höhepunkt des Jahres auf dem Programm. Das Event wurde zwar sehr kurzfristig aber dafür top organisiert. Es fanden 22 Frauen und 35 Männer auf Einladung des IWWF den Weg in die Wüste. Für den DWWV waren Julia Rick, Dominik Gührs und Ariano Blanik sowie Miles Töller (über Vorqualifikation) am Start.

Das deutsche Team unterstrich mit zwei Gold- und einer Silbermedaille sowie einem 6.Platz seine absolute Vormachtstellung. Julia wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte vor Angus (AUS) und Dauerkonkurrentin Sapulette (NED).

Bei den Herren war es spannend wie selten. Nach dem ersten run war Dominik auf Platz 1, Miles auf 3 und Ariano auf 6 notiert. Im zweiten run wurde die Reihenfolge jedoch komplett durcheinander gebracht. Ariano musste als erster der Deutschen antreten und brachte den run seines Lebens auf das Brett. Mit hervorragenden 89,33 Punkten setze er sich an die Spitze. Selbst Vizeweltmeister Dominik konnte sich nicht mehr steigern. Miles fiel auf den sechsten Platz zurück.

Eine hervorragende Ausgangsposition für die anstehenden EM und WM in diesem Jahr. 

Alle Ergebnisse auf: http://myzone.cablewakeboard.net/en/116/?sub=6&comp=1637

Logo Sportausweis ohne  

Mit der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird ab 25. Mai 2018 das europäische Datenschutzrecht vereinheitlicht.

Damit werden Veränderungen für Organisationen einhergehen, die personenbezogene Daten teilweise oder ganz automatisiert verarbeiten oder speichern. Damit sind auch alle Mitgliedsvereine des DWWV betroffen. Hiermit möchte der DWWV auf das VereinsServiceBüro des Württembergischen Landessportbundes (WLSB) hingewiesen, das wichtige Informationen zum europäischen Datenschutzrecht für Sportvereine auf seiner Webseite zusammengestellt hat. In den hier vorliegenden Orientierungshilfen zum Datenschutz im Verein werden alle relevanten Themen wie Rechtsgrundlagen, Veröffentlichungen im Internet, Einwilligungen sowie Datenübermittlungen entsprechend der Vorgaben der ab 25. Mai gültigen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) angesprochen.

Eine weitere nützliche Quelle zum Thema EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bietet die Webseite des Unabhängige Landeszentrum für Datenschutzes (ULD) an. Die hier veröffentlichte Broschüre „Datenschutz in Vereinen“ erklärt ebenfalls alle gängigen Fragen zum Datenschutz im Verein und steht als PDF-Datei zum Download bereit.

Logo Sportausweis ohne

Folgende Offizielle stehen für die Durchführung von Wettkämpfen des Ressorts Boot zur Verfügung. Sie können auf DWWV-Ebene und international für die verschiedenen Gebiete eingesetzt werden.

Kontaktdaten sind in der Geschäftstelle zu erfragen.

Team TC Potsdam  David oCaoimh  Wanley Michel

 

 

 

 

Auch das zweite Trainingscamp in Potsdam unter der Leitung von Dominik Lindemann war ein toller Erfolg!

Absolutes Highlight war der eingeladene Gastcoach und einer der weltbestenWakeboarder David O Caoimh (IRL), amtierender Doppel-Europameister. Er gab unseren Sportlern nicht nur die entscheidende Tipps sondern verstand es auch, alle Kadersportler einzeln zu motivieren, damit sie sich sportlich weiter entwickeln können. Neben den sportlichen Aspekten wurde in Potsdam auch für das leibliche Wohl gesorgt: Uwe, Dominik und sein Team von Magix versorgten die Sportler schon beim Frühstück mit Pfannkuchen und anderen Leckereien. In der wakeboardfreien Zeit gab David interessante Einblicke in das internationale Judging und in das Leben als Profi-Wakeboarder. Am Sonntagnachmittag fuhr dann jeder Wakeboarder mit einem neuen Trick nach Hause.

Für die Verantwortlichen war es schön zu sehen, dass das Kaderteam „Wakeboard Boot" weiter zusammen wächst. Vielen Dank an Dominik und David!

Seite 1 von 63

Nächste Events

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben