• Ausbildung
    Ausbildung Der DWWV bildet Trainer der Kategorie A, B und C sowohl im Leistungssport- als auch im Breitensportbereich aus. Darüberhinaus werden in allen Ressorts Schiedsrichter nach den Reglements der IWWF geschult.
  • Wakeboard
    Wakeboard Die Wakeboarder erobern das Wasser: Sie lassen sich von einem Boot oder Lift quer durchs Wasser ziehen, springen meterhoch, drehen und verdrehen sich, stehen kopfüber und landen schließlich weich auf ihre kleinen Brettern - mit einem breiten Lächeln auf ihre Gesichter.
  • Wasserski
    Wasserski Sowohl hinter dem Boot als auch an der Seilbahn wird Wasserski wettkampfmäßig betrieben. Die Disziplinen Slalom, Trickski und Springen sind gleich und unterliegen dem Reglement der IWSF. Außerdem erfolgt eine Kombinationswertung.
  • Breitensport
    Breitensport Wasserski und Wakeboard haben in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt. Besonders duch die vielen Wasserskiseilbahnen können die Sportarten sehr leicht und von jedermann erlernt werden. Wir unterstützen Sie dabei, einen möglichst einfachen Einstieg in die Welt des Wasserski- und Wakeboardfahrens zu finden.
  • barfuss
    barfuss Barfusswasserski ist Wasserski ohne Ski oder ähnliche Geräte, die an die Füße angebracht werden - allein die nackten Füße müssen herhalten! Dafür sind Geschwindigkeiten von über 65 km/h notwendig.
  • Behindertensport
    Behindertensport Wasserski ist auch mit einer Behinderung möglich. So können selbst Rollstuhlfahrer mit speziellen Sitzski die Disziplinen Slalom, Trick und auch Springen durchführen.

Logo EM U21 EM U21 2 EM U21 EM U21 1

 

 

 

Im heißen Sesena fanden die EM U14, U17 und U21 statt. Mit dabei waren auch sieben Sportler des DWWV. Dass die Trauben sehr hoch hängen zeigten die nur zwei Finalplatzierungen durch Carlotta Bonnemann im Trick und Kim Niederbäumer im Sprung (jeweils U21). Für Emily Wenzel, Chris Niederbäumer, Alex Menzel, Lorenzo Hanig und Christian Antoni hieß es dagegen lernen und Erfahrungen sammeln für die nächsten Jahre.

Alle Ergebnisse unter:  http://www.iwwfed-ea.org/classic/competitions/2017  

Team DSE Slalom Damen 3 SE Jump Herren SE Trick Damen

 

 

 

2x Gold und 1x Bronze - drei Medaillen bei 4 Starts, eine optimalere Bilanz konnte es kaum geben. Dank dem Engagement und der Professionalität der Sportler wie des ganzen Verbandes steht der DWWV so erfolgreich wie noch nie in seiner Geschichte da. Die Erfolge bei den 10. World Games im polnischen Wroclaw sind Ansporn und Verpflichtung zugleich, im nächsten 4-jährigen Zyklus bis Birmingham (USA) alle Kräfte so zu bündeln, dass das Erreichte nicht einmalig bleibt.

Logo WG Logo Wasserski SE Jump Herren 1

 

 

 

 

Spannend bis zum letzten Sprung machte es Bojan bei Finale im Jump der Männer. Nach zwei Durchgängen mit 62,10m noch auf Platz 4 liegend, brachte der Feldberger seine ganze Erfahrung und seinen Siegenswillen auf die Schanze und katapultierte sich mit fast 65m an die Spitze. Den konnte der noch folgende Brite nicht mehr ubertreffen und so machte Bojan seinen Traum vom Gold war.

Alle Neuigkeiten auch unter:https://worldgames.dosb.de/

https://theworldgames2017.com/en/results/

Logo WG Logo Wasserski  Medaillen

 

 

Gold und Bronze für Geena und Giannina

Beide deutsche Wasserskiläuferinnen starteten ganz vorn und beeindruckten mit sehr guten Läufen. Giannina, seit Wochen gehandicapt durch ein Verletzung, zeigte ihre bestmöglichen Tricks und musste zittern bis zu den letzten Sekunden. Die favorisierte Anna Gay bleib nach einem Sturz mit 70 Punkten hinter Giannina, die sich über Bronze riesig freuen konnte.

Nach dem von Wind verwehten Vorläufen im Slalom setzte Geena mit umrundeten 2 Bojen bei der 11,25m-Leine die Konkurrentinnen mächtig unter Druck und keine konnte kontern. Gold für Geena und damit die erste überhaupt für das deutsche Wasserskiteam bei World Games. Nach WM-Bronze 2015 der größte Erfolg für Geena, die für Mastholte startet.

Alle Neuigkeiten auch unter:https://worldgames.dosb.de/

https://theworldgames2017.com/en/results/

G und G P1000440-001 P1000442-001 P1000448-001

DOSB Logo Farbe rgb d Abend 1 d Abend 2

 

 

 

Am Mittwochabend lud die Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in Breslau, Frau Elisabeth Wolbers, zu einem gemeinsamen Abend im Deutschen Haus geladen. Dort hatten alle Sportler und Betreuer bei einem Grillabend in lockerer und ungezwungener Atmosphäre viel Gelegenheit, sich auszutauschen und sich näher kennenzulernen.

 d Abend 3 d Abend

Nächste Events

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben