• Ausbildung
    Ausbildung Der DWWV bildet Trainer der Kategorie A, B und C sowohl im Leistungssport- als auch im Breitensportbereich aus. Darüberhinaus werden in allen Ressorts Schiedsrichter nach den Reglements der IWWF geschult.
  • Wakeboard
    Wakeboard Die Wakeboarder erobern das Wasser: Sie lassen sich von einem Boot oder Lift quer durchs Wasser ziehen, springen meterhoch, drehen und verdrehen sich, stehen kopfüber und landen schließlich weich auf ihre kleinen Brettern - mit einem breiten Lächeln auf ihre Gesichter.
  • Wasserski
    Wasserski Sowohl hinter dem Boot als auch an der Seilbahn wird Wasserski wettkampfmäßig betrieben. Die Disziplinen Slalom, Trickski und Springen sind gleich und unterliegen dem Reglement der IWSF. Außerdem erfolgt eine Kombinationswertung.
  • Breitensport
    Breitensport Wasserski und Wakeboard haben in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt. Besonders duch die vielen Wasserskiseilbahnen können die Sportarten sehr leicht und von jedermann erlernt werden. Wir unterstützen Sie dabei, einen möglichst einfachen Einstieg in die Welt des Wasserski- und Wakeboardfahrens zu finden.
  • barfuss
    barfuss Barfusswasserski ist Wasserski ohne Ski oder ähnliche Geräte, die an die Füße angebracht werden - allein die nackten Füße müssen herhalten! Dafür sind Geschwindigkeiten von über 65 km/h notwendig.
  • Behindertensport
    Behindertensport Wasserski ist auch mit einer Behinderung möglich. So können selbst Rollstuhlfahrer mit speziellen Sitzski die Disziplinen Slalom, Trick und auch Springen durchführen.

bootAuch dieses Jahr findet wieder die alljährliche „Boot Messe“ in Düsseldorf statt.

Die Wassersportbegeisterten können sich vom 18.01 bis 26.01 ein Bild von den neuen Produkten machen oder auch das eine oder andere Sportgerät direkt selber in der Beachworld ausprobieren. Der Deutsche Wasserski & Wakeboard Verband ist ebenfalls in der Beachworld in Halle 1 mit einem Stand vertreten. Es lohnt sich einen kurzen Zwischenstopp an unserem Stand einzulegen und den ein oder anderen Kaderathleten zu treffen, die für einen kleinen Smalltalk bereit stehen.

Weiterlesen: Die BOOT 2014

Unsere Sportler des Jahres 2013 stehen fest:

Svenja Hempelmann (Wasserski Barfuss)

Chiara Bonnemann (Wasserski Boot)

Simon Herrmann  (Wasserski Seilbahn)

Julia Rick (Wasserski Wakeboard)

Herzlichen Glückwunsch!!!

Die Vier haben in diesem Jahr den DWWV wieder herausragend präsentiert und viele beachtliche Erfolge erzielt, die hier gar nicht alle aufzuzählen sind. Viele von Ihnen haben es sicherlich auch über das Jahr hin verfolgt.

Die Ehrung der Sportler soll in diesem Jahr einmal nicht im Rahmen des Verbandstages stattfinden, sondern eine andere, größere Plattform bekommen: am 25. Janur 2014 findet in der NACHTRESIDENZ in Düsseldorf ( www.nachtresidenz.de ) eine große Party rund um den Wasserskisport statt, auf der unsere Sportler ausgezeichnet werden! Freikarten können am Stand des DWWV auf der Messe "boot" in Düsseldorf bis zum 25.01.2014 abgeholt werden in der Beach World, Halle 1(solange der Vorrat reicht)!

Also, wenn Sie Lust und Zeit haben, kommen Sie vorbei!!! Wir freuen uns auf Sie!!!

In der Zeit vom 18. bis zum 26. Januar 2014 findet in Düsseldorf die Messe "boot" statt (siehe auch www.boot.de ).

Wir vom DWWV sind natürlich auch wieder mit einem Stand dort vertreten. Aus diesem Anlass wird die Geschäftsstelle in dieser Zeit dorthin verlegt, was bedeutet, dass Frau Hörnschemeyer persönlich oder per Mail in dieser Zeit zu erreichen ist, leider nicht telefonisch.

Kommen Sie uns doch besuchen: Sie findet uns in der BEACH WORLD (Halle 1 Stand A61). Einen interaktiven Hallenplan finden Sie hier: http://www.boot.de

Wir würden uns sehr über ihren Besuch freuen!

DWWV


Ich wünsche Ihnen, auch im Namen des Präsidiums,

 

                            alles Gute für das neue Jahr 2014!

Dr. Günter Kuhnt- Präsident

Bojan Schipner gewinnt Bronze im Springen bei der WM in Chile, Giannina Bonnemann und Geena Krüger zeigten sehr gute Leistungen

Bojan gewinnt mit einer souveränen Sprungleistung die Bronzemedaille. Bis auf Bojan konnte keiner der Springer konstante und kontrollierte Leistungen erbringen. Bojan konnte im Vorlauf drei Sprünge mit 62m, 64m und 66m absolvieren. Im Endlauf konnte er sich über rd. 60m und rd. 63m auf die 67m-Marke steigern. Im Endlauf wurde er nur von Ryan Dodd mit 68,5m und Freddy Krüger mit 69m übertrumpft.

Geena Krüger hatte im Slalom im Vorlauf 4 Bojen bei der 11,25m-Leine erreicht und lag damit auf dem siebten Platz, wobei bei den Damen im Vorlauf vom dritten bis zum zehnten Platz die Konkurrenz sehr eng zusammen lag. Im Endlauf konnte sie leider nur 2 Bojen an der 11,25m-Leine erreichen, damit den neunten Platz. Sie hatte hier wirklich etwas Pech, da an der 11,25m-Leine im Eingangstor ein plötzlicher Rückenwind auftrat, von dem die anderen Läufer nicht so betroffen waren.

Für ihre erste WM hat Giannina Bonnemann tolle Leistungen hingelegt. Im Vor- und Endlauf beeindruckte sie beim Trick mit konstanten und nervenstarken Leistungen bei jeweils 7370 Punkten und belegte damit hier den dritten Platz. In der Kombination erreichte sie den beeindruckenden 10.Platz.

Die übrigen Ergebnisse können bei http://www.iwwfed-ea.org/ eingesehen werden.

Nächste Events

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben